Home

Sie finden auf dieser Seite regelmäßige kleinere Beiträge (Blog) zum aktuellen politischen Geschehen sowie meine veröffentlichten Artikel und Rezensionen.

Felix Syrovatka: Studium der Politikwissenschaften in Marburg (B.A.), Rennes (Frankreich) und an der Freien Universität Berlin (M.A.). Derzeit promoviere ich an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen zum Thema „Europäische Arbeitsmarktpolitik als strategisches Handlungsfeld?  Auseinandersetzungen um die Herausbildung einer europäischen Arbeitsmarktpolitik in der Krise“ bei Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling (Erstbetreuung) und Prof. Dr. Thorsten Schulten (Zweitbetreuung).

Schwerpunktmäßig arbeite ich zu den Themenfeldern Europäische Integration sowie materialistischen Staats- und Hegemonietheorie. Der Fokus meiner derzeitigen Forschung liegt auf den Wandlungsprozessen der europäischen Arbeitsmarktpolitik vor dem Hintergrund der Krisenbearbeitung. Zudem arbeite ich schwerpunktmäßig zur politischen und ökonomischen Entwicklung in Frankreich, vor allem im Bereich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sowie zur Entwicklung der rechtspopulistischen Partei Front National. Zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Frankreichs vor dem Hintergrund europäischer Krisenbearbeitung erschien im Juni 2016 mein Buch im Verlag SpringerVS.

Ich bin Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg Stiftung und Mitglied der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaften (DVPW) sowie in der Assoziation kritischer Gesellschaftsforschung (AkG), wo ich in der Arbeitsgemeinschaft kritische Europaforschung mitarbeite. Zudem bin ich Redakteur der PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften.

Wenn Sie weiter runter scrollen, finden Sie eine Übersicht meiner bisher veröffentlichten Publikationen und kommende Veranstaltungen.

 mail(at)felix-syrovatka.de

 


Academia.edu/FelixSyrovatka

 

 Publikationen


Buch

  • Syrovatka, Felix (2016): Die Reformpolitik Frankreichs in der Krise. Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik vor dem Hintergrund europäischer Krisenbearbeitung. Wiesbaden: SpringerVS (hier online lesen via SpringerLink)

ISBN: 978-3-658-14059-5

Abstract:

Der Autor untersucht aus einer historisch-materialistischen Theorieperspektive den Wandel der französischen Reformpolitik im Arbeitsmarkt- und Sozialbereich zwischen 2007 und 2015 im Kontext der europäischen Wirtschaftskrise. Der Fokus des Buches liegt dabei auf den mit der Reformpolitik verbundenen Auseinandersetzungen auf nationaler und europäischer Ebene. Dabei wird der europäischen Dimension in der nationalen Reformpolitik besondere Aufmerksamkeit gewidmet und der Zusammenhang zwischen dem Nationalstaat und der Transnationalisierung von Staatlichkeit und Produktion betont. So zeigt der Autor auf, dass sich seit dem Ausbruch der Krise in Europa der gesellschaftspolitische Rahmen für die Ausgestaltung der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik in der EU grundlegend verändert hat.

Mehr Infos hier…

WSI Mitteilungen 05/2017: 376 – 377 [PDF]
„Die Arbeit von Felix Syrovatka leistet damit neben einer umfangreichen Übersicht über die französische Arbeitsmarkt- und Rentenreformpolitik der letzten Jahre nicht nur einen wichtigen theoretischen Beitrag zur Weiterentwicklung von Operationalisierung und Anwendung der materialistischen Staatstheorie und historisch-materialistischen Politikanalyse. Sie wirft vor allem auch die weitreichende Frage auf, wie die Gewerkschaften auf die Forcierung von Austeritätspolitik im Rahmen der europäischen Krisenpolitik reagieren können und skizziert erste wichtige Antworten – für Frankreich, aber auch darüber hinaus: die Überwindung der Spaltung der Gewerkschaften aufgrund ihrer partiellen „Vereinnahmung durch die wettbewerbskorporatistischen Strukturen des Sozialen Dialogs“ und die Stärkung einer Bündnispolitik, die „den nationalstaatlichen Rahmen als einziges Handlungsfeld“ überschreitet“

Politische Vierteljahresschrift 58(1) 2017: 161-162
„Mit der tiefschürfenden Analyse gesellschaftlicher Krafteverhältnisse in der Krise beleuchtet Syrovatkas Buch wichtige Aspekte des politischen Prozesses, die ansonsten oft unberücksichtigt bleiben. […] Trotz solcher Schwächen und teils auch diskussionswürdiger Thesen hat Syrovatka jedoch ein wichtiges Buch geschrieben, das den Forschungsstand um wesentliche Gesichtspunkte bereichert und von Studierenden und Wissenschaftlern keinesfalls ignoriert werden sollte.“

 


Artikel

  • (2018): Arbeitsmarktregulierung unter Beschuss. Die neue europäische Arbeitsmarktpolitik am Beispiel der Reformpolitik Frankreichs unter François Hollande. In: Industrielle Beziehungen 25(1). S. 82 – 104. DOI: 10.3224/indbez.v25i1.04 [Peer Reviewed]
  • (2017): Die Zukunft der europäischen Wirtschaftsintegration. Blockierte Vertiefung und wachsende Asymmetrie zwischen Frankreich und Deutschland. In: PROKLA 189, 47. Jg. H4.S. 653 – 673. (zusammen mit Etienne Schneider)
  • (2017): Ein Ende mit Schrecken – Frankreich nach den Wahlen. In: PROKLA 188 (Gesellschaftskritik und Kritische politische Ökonomie), 47.Jg., H.3, S. 495 – 504.
  • (2017): Der Fünf-Präsidenten-Bericht – die »Vollendung« des europäischen Desintegrationsprozesses? in: Leviathan, 45 (1). S. 55 – 80. DOI:  10.5771/0340-0425-2017-1-55 [Peer-Reviewed] (zusammen mit Etienne Schneider)
  • (2017): „La Crise“ oder Präsidentschaftswahlen in der Hegemoniekrise. in: Bultmann, Torsten/ Sablowski, Thomas (2017): Krise der EU. Kontroversen – Perspektiven – linke Alternative. BdWi-Studienheft 11. Marburg. S. 37 – 40.
  • (2017): Frankreich: Nach der Wahl ist vor der Wahl. In: Luxemburg Online. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis. Juni 2017. (Zusammen mit Sebastian Chwala)
  • (2017): Die Rückkehr der Modernisten. ONLINE-Publikation 6/2017. Rosa-Luxemburg-Stiftung.
  • (2017): Die Krise der französischen Gewerkschaften. ONLINE-Publikation 5/2017. Rosa-Luxemburg-Stiftung.
  • (2016): Rückkehr nach Reims? Frankreichs Sozialdemokratie im freien Fall. In: LuXemburg. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis. Nr. 3/2016. S.30 – 37.
  • (2016): Zwischen Konfrontation und Kooperation. Die Anti-Atom-Bewegung bei der Suche nach einem Endlagerstandort. In: Brunnengräber, Achim (Hrsg.): Problemfalle Endlager. Gesellschaftliche Herausforderungen im Umgang mit Atommüll. Baden-Baden: edition sigma in der Nomos Verlagsgesellschaft. DOI: 10.5771/9783845278131-210
  • (2016): Konfrontation, Kooperation oder Kooptation. Staat und Anti-Atom-Bewegung im Endlagersuchprozess. In: PROKLA 184, 46. Jg., Nr.3. S. 383 – 403. (Zusammen mit Achim Brunnengräber).
  • (2016): Zwischen Utopie und Widerstand – Die Sozialproteste in Frankreich. In: Luxemburg Online. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis. August 2016.
  • (2016): Vom enfant terrible zur Präsidentschaftspartei? Der Aufstieg der Front National in Frankreich in: Prager Frühling. 25. 7.Jg. Nr.2. S.72 – 84.
  • (2016): Nuit Debout: Frankreich gerät in Bewegung! in: PROKLA (Ökonomie der Flucht und der Migration). 183, 46. Jg. 2016, Nr. 2, 317 – 323.
  • (2015): Der Aufstieg der Madame Le Pen. Die Strategie der Front National im Europawahlkampf 2014. In: PROKLA 180 (Die politische Krise in Europa und die Reorganisation der bürgerlichen Kräfte), 45.Jg., H.3, S. 387 – 409.
  • (2014): Kein Comeback in Sicht: Eine Antwort auf Hans-Jürgen Urbans Thesen zur Rolle der deutschen Gewerkschaften in der Krise. In: express, Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit, 03-04, (Zusammen mit Nikolai Huke).
  • (2013): Mit Gramsci in Europa. Zur Hegemonietheorie von Antonio Gramsci. In: arranca! Zeitschrift für eine linke Strömung, Nr. 47, S. 54 -57.
  • (2012): Ein Teil der Krise? Gewerkschaften und Korporatismus. In: Z. – Zeitschrift für marxistische Erneuerung 23 (92), S. 31–42.
    • Der Artikel wurde in japanischer Sprache übersetzt und erschien unter dem Titel: (2013) ドイツ 危機の一部――労働組合とコーポラティズム」. In: POSSE, Nr. 18, 3/2013. S. 220 – 227.

 


Kürzere Artikel

 


Rezensionen

  • (2017): Nachtwey, Oliver: Die Abstiegsgesellschaft. Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne. Berlin. 2016. in: Z. Zeitschrift für marxistische Erneuerung, 109/2017.
  • (2016): Deppe, Frank: Imperialer Realismus. Deutsche Außenpolitik: Führungsmacht in ›neuer
    Verantwortung‹. Eine Flugschrift, Hamburg 2014. in: Das Argument, 315/2016, 58.Jhg., S. 32 – 34.
  • (2016): Bieling, Hans-Jürgen/ Buhr, Daniel (Hg.): Europäische Welten in der Krise. Arbeitsbeziehungen und Wohlfahrtsstaaten im Vergleich, Frankfurt/M-New York 2015. in: Das Argument, 315/2016, 58.Jhg., S. 34 – 36.
  • (2015): Eser, Patrick: Fragmentierte Nation – globalisierte Region? Der baskische und katalanische Nationalismus im Kontext von Globalisierung und europäischer Integration. Bielefeld 2013. in: PERIPHERIE 137, 35. Jhg., S.132 – 134.
  • (2014): Brand, Ortrun, Steffen Dörhöfer u. Patrick Eser (Hg.), Die konflikthafte Konstitution der Region. Kultur, Politik, Ökonomie, Westfälisches Dampfboot, Münster 2013. in: Das Argument, 310/2014, 56. Jhg., S.22-24.
  • (2014): Forschungsgruppe: „Staatsprojekt Europa“ (Hg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld, 2013. in: PERIPHERIE 136, 34. Jhg., S.534 – 536.
  • (2014): Solty, Ingar: Die USA unter Obama., Berlin, 2013. in: WIDERSPRUCH, 65, S.213-125.
  • (2014): Küpeli, Ismail: Nelkenrevolution reloaded?, Münster, 2013. in: PERIPHERIE 134/135, 34.Jhg, S.382 – 384.
  • (2014): Stützle, Ingo: Austerität als politisches Projekt. Von der monetären Integration Europas zur Eurokrise, Münster, 2013. in: Das Argument, 305/2013, 55. Jhg., S.945 – 946.
  • (2013): Birke, Peter & Henninger, Max: Krisen Proteste. Berlin/ Hamburg 2012. in: PERIPHERIE 129, 33.Jhg, S.119 – 120
  • (2013): Brand, Ulrich, Bettina Lösch, Benjamin Opratko u. Stefan Thimmel: ABC der Alternativen 2.0. Hamburg 2012. in: Das Argument, 301/2013, 55. Jhg., S. 46 – 47.
  • (2012): Deppe, Frank: Gewerkschaften in der Großen Transformation. Eine Einführung. Köln 2012. in: Das Argument, 300/2012 54.Jhg., S.952 – 954.

 

Veranstaltungen


Universitätsseminare


Kommende Veranstaltungen:


Bisherige Veranstaltungen